Sortiment

Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Weine unseres Sortiments, die zumeist in jedem Jahrgang erhältlich sind.

Dies ist jedoch keine Weinliste! Bitte fordern Sie unsere aktuelle Weinpreisliste über das Kontaktformular an.

Einige besondere Weine, die nicht immer und dann nur in geringen Flaschenzahlen verfügbar sind, finden Sie unter Raritäten.

Viele Weine finden Sie auch von der Fachpresse beschrieben und bewertet in unserem Pressespiegel.

Kontakt

Bitte nutzen Sie das Kontakt-Formular für die Anforderung von Preislisten.

Unser „Gutswein“ komponiert aus Trauben verschiedener Weinberge rund um Laumersheim.

Selektive Handlese. Klassische Maischegärung. 12 Monate Ausbau in gebrauchten Barriques

Er zeigt im Duft Aromen nach roten Beeren und Kirsche. Ein mittelgewichtiger Burgunder mit guter Struktur und vielschichtigem Geschmack nach Himbeere, Kirsche sowie oft einem Hauch Zigarrenkiste und Espressopulver. 

Mehrfach als bester deutscher Rotwein, unter den 100 erfolgreichsten Weinen des Jahres, von der Fachzeitschrift "Die Weinwirtschaft"  ausgezeichnet.

Das Große Gewächs Burgweg entsteht im Herzstück der Lage, in der Parzelle "Im großen Garten", einem relativ steilen Südhang im Eckbachtal. Der schwere, von unzähligen Kalksteinen durchsetzte Boden über anstehendem Kalksteinfels, ähnelt dem Terroir an der Cote d´Or in Burgund.

Feiner Duft der an überreife Himbeeren erinnert. Große mineralische Tiefe, sehr intensiv und lang.

Die Trauben für diesen Wein stehen bereits überwiegend gemeinsam im Weinberg (Mischsatz) und werden gemeinsam gekeltert.

Die Cuvée aus Chardonnay und Weißburgunder wird im Edelstahltank ausgebaut und betont dadurch bewusst die Frucht der Burgunder-Sorten. Der Chardonnay liefert dabei die Würze, der Weißburgunder steuert Kraft und Schmelz bei.

Die farbkräftige Cuvée des Gaudenz empfiehlt sich als Gutswein-Alternative zum Spätburgunder.

Die Basis-Rebsorten Cabernet und Dornfelder werden durch wechselnde Anteile anderer Rotweinsorten ergänzt. Der Wein reift etwa ein Jahr in gebrauchten, älteren Barriquefässern und überzeugt mit deutlichen Noten von Cassis und anderen roten Früchten.

Der Name GAUDENZ ist eine Hommage an einen Vorfahren der Familie Knipser (siehe GESCHICHTE).

Weinbeschreibungen

Beim Cuvée Rosé handelt es sich um einen knackig-fruchtigen Sommerwein mit hohem Spaßfaktor. Die im Edelstahltank vergorene Cuvée aus verschiedenen Cabernetsorten wird ergänzt durch wechselnde kleinere Anteile anderer roter Rebsorten.

Weinbeschreibungen

Der klassischen Cuvée aus Bordeaux nachempfunden, besteht dieser Wein aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot im Stil eines Medoc. Der Ausbau erfolgt über 18 bis 20 Monate in überwiegend neuen Barrique-Fässern. Die Cuvée überzeugt mit würzigen Aromen von Cassis, Tabak, Kaffee und Zeder.

Der Wein ist sehr lagerfähig und auch in Magnumflaschen erhältlich.

Weinbeschreibungen

Eine historische Rebsorte die in einem kleinen Versuchsweinberg wieder kultiviert wird. Die Rebsorte soll auf Karl den Großen zurückgehen und war früher in den besten Lagen des Rheingaus, Rheinhessens und der Pfalz verbreitet. Sie wurde im 19. Jahrhundert fast vollständig vom Riesling verdrängt. Die Weine sind zumeist von neutraler und säurebetonter Art.

In Ausnahmejahren sind aber auch schon edelsüße oder im Barrique gereifte Weine erzeugt worden.

Weinbeschreibungen

Dem hochreifen Gewürztraminer fehlt oftmals die Säure, die ihm der Riesling in der Cuvée verleiht. Aromatisch aber oft ein reinrassiger Gewürztraminer mit ausgeprägtem Litschi- und Rosenblütenaroma.

Klassische hocharomatische Gewürztraminer Spätlese mit moderater Restsüße. Perfekter Begleiter zu würzigem Käse (z.B. Münster, Epoisses) und Gänseleber.

Der Grauburgunder hat einen kräftigen Sortentyp mit viel Schmelz und lebendiger Frucht. Das substanzreiche Traubenmaterial für diesen Wein hat Spätlese- und oft sogar Auslesequalität. Der eher säuremilde aber körperreiche Weißwein wird sowohl im großen Holzfass als auch im Edelstahltank ausgebaut.

Weinbeschreibungen

Der Klassiker aus der Spitzenlage »Burgweg« wird durch das Kalk-Terroir geprägt. 18 bis 20 Monate Ausbau in neuen und ein- bis zweimal belegten Barrique-Fässern. Burgunder-Stil mit Himbeer- und Kirsch-Noten.

In der Jugend zeigt der Wein straffe Tannine, die für rund 10 Jahre Lagerfähigkeit sorgen.

Zugunsten des Großen Gewächses Burgweg GG wurde ein Wein mit der Bezeichnung Großkarlbacher Burgweg letztmals vom Jahrgang 2004 produziert. 

Dieser trockene Riesling bildet das Bindeglied zwischen dem Kapellenberg und den Großen Gewächsen.

Es handelt sich um eine Cuvée aus den besten vom Kalk geprägten Rieslinglagen. Zumeist in Spätlesequalität. Dieser intensive Riesling besticht durch Schmelz, Fülle, feine Frucht und Mineralität.

Mehrere Parzellen am südlichen Ortsrand von Laumersheim. Extrem kalkgeprägte Standorte wie die Parzelle MERGELWEG finden ebenso Verwendung wie die direkt neben Häusern gelegene Parzelle RIESCHT, auf der die mit 30 Jahren ältesten Spätburgunderreben stehen. Die sehr geschützte Lage im Wind- und Regenschatten des Orlenberges wurde bereits im Mittelalter vom Wormser Nonnenkloster Kirschgarthen geschätzt. Diese unterhielten in Laumersheim ein Weingut und gaben der Lage ihren Namen.

Hier entsteht ein klassischer Spätburgunder mit feiner Frucht und weichen mürben Tanninen der trotzdem hervorragend reifen kann. 

Die Weine erhalten jedes Jahr Spitzenbewertungen und zählen damit zu den besten Spätburgunder Grossen Gewächsen in Deutschland.

Die sehr geschützte Lage im Wind- und Regenschatten des Orlenberges wurde bereits im Mittelalter vom Wormser Nonnenkloster Kirschgarthen geschätzt. Diese unterhielten in Laumersheim ein Weingut und gaben der Lage ihren Namen.

Mit dem Jahrgang 2011 wird auf einer, von Löss über Kalkstein geprägten, Parzelle erstmals ein Weissburgunder Grosses Gewächs produziert.

Bereits mit dem Jahrgang 2013 reiht er sich in die deutsche Spitze ein und erringt im Gault Millau Weinguide 2015 mit 93 Punkten den 2. Platz.

Die Jahrgänge 2014 und 2015 werden sogar als jeweils bester Weißburgunder Deutschlands bewertet.

Die Weine vom »Kapellenberg« sind geprägt durch einen alluvialen (Flusssedimente), leichten Boden mit Kiesen und Sanden.

Der Laumersheimer Kapellenberg Riesling präsentiert sich als rassiger Riesling mit mineralischer Note und oft auch exotischer Frucht, der früh trinkreif ist aber auch mehrere Jahr gelagert werden kann.

Wir bewirtschaften das „Himmelsrech" genannte Herzstück der Lage.

Expressive, häufig exotische Frucht (oft Ananas und Passionsfrucht), filigranes Säurespiel, sehr nachhaltige Rieslinge. In der Jugend etwas charmanter und weicher als die Weine aus dem Steinbuckel.

Das Weingut Knipser bewirtschaftet das „Himmelsrech" genannte Herzstück der Lage.

Als Südhang eines nach Osten geöffneten Talkessels ist die Lage perfekt gegen die kalten Nord- und Westwinde geschützt. In Kombination mit der optimalen Sonneneinstrahlung kommt es daher im Mandelpfad sehr leicht zur Erwärmung.

Mit kleinen Kalksteinen durchsetzte hochporöse Lößauflage über Kalkstein.

Mit dem Jahrgang 2009 wird hier erstmals auch ein Grosses Gewächs vom Spätburgunder produziert.

Diese Sektspezialität entsteht im klassischen Flaschengärverfahren und reift zum Teil bis zu 10 Jahre auf der Hefe. Der weißgekelterte Spätburgunder entwickelt dabei typische Champagnernoten, die an Brioche, Brotkruste und reife gelbe Birne erinnern.

Ein Wein im Moselstil mit toller Süße-Säure Spannung. Sehr leicht im Alkohol (ca. 9%) mit hohem Spaßfaktor. Gut gekühlt fast eine "Edellimo für Erwachsene".  Auch als nicht belastender Aperitif sehr gut geeignet. Er kann nur in bestimmten Jahrgängen erzeugt werden.

Eine klassische edelsüße Auslese, die zumeist an der Grenze zur Beerenauslese angesiedelt ist.

Passt perfekt zu würzigen Blauschimmel- und Rotschmierkäsen.

Der Riesling Brut entsteht im klassischen Verfahren durch  Flaschengärung und verbleibt mindestens ein  Jahr auf der Hefe. Er verfügt über einen fruchtigen, aber nicht zu stark säurebetonten, sortentypischen Charakter.

Dieser Riesling ist ein knochentrockener Zechwein mit markanter Säure und einem Restzucker von unter 4 g/l, oft sogar weniger als 1 g/l.

Weinbeschreibungen

Edelsüße Spätlese, die hohe Anteile Auslese, Beerenauslese oder Trockenbeerenauslese enthält.

Feiner Dessertwein, aber auch perfekt zu aromatischen Käsen wie Epoisses oder Roquefort.

Ein Glanzlicht in jedem Winzerleben ist das Geschenk eine Riesling Trockenbeerenauslese ernten zu können. Mit höchstem Arbeitsaufwand Rosine für Rosine handverlesen. Kleinste Erntemengen. Jahrzehntelang haltbar. 

Im Weingut Knipser war das in den letzten 30 Jahren erst dreimal der Fall.

Derzeit ist verfügbar:

2008 Mandelpfad Dirmstein 1. Lage Riesling TBA

Dieser Wein wurde im Juli 2009 von der Zeitschrift Capital zur besten deutschen Riesling TBA des Jahrgangs 2008 gewählt.

Die von der Loire stammende Edelrebe Sauvignon Blanc besticht durch eine große Aromafülle: Stachelbeere und Pfirsich aber auch Holunderblüte.

Durch den reduktiven Edelstahlausbau wird die jugendliche Frische des Weins erhalten und sogar betont. Der Sauvignon Blanc ist ein Perfekter Sommerwein, der durch üppige Frucht und niedrigen Alkoholgehalt überzeugt.

Weinbeschreibungen

Feine Cuvée bester Spätburgunder, meist in Spätlesequalität, aus vom Kalkmergelgestein geprägten Weinbergen, wobei der Löwenanteil aus der Spitzenlage Großkarlbacher Burgweg stammt.

 

Ein Klassiker unter den Roséweinen. Er überzeugt durch seine charmante Art und den ausgeprägten Sortencharakter. Dieser Wein wird nicht in jedem Jahr produziert.

Alte, autochtone Rebsorte der Pfalz.

Unser St.Laurent steht überwiegend in der Spitzenlage »Burgweg« und liefert sehr würzige, kirschfruchtige, sehr mineralische Weine. Diese werden 18 bis 20 Monate in überwiegend neuen Barrique-Fässern (teilweise aus Pfälzer Eiche) ausgebaut und besitzen eine sehr gute Lagerfähigkeit.

Weinbeschreibungen

Der Steinbuckel liefert vom Kalk geprägte sehr mineralische, nachhaltige und langlebige Weine die erst nach Jahren ihren Höhepunkt erreichen und dann Aromen von reifen Mirabellen und Pfirsichen entwickeln.

Dieser Brand entsteht in unserer eigenen Destillerie aus besonders geeigneten eigenen Trestern d.h. besonders sanft augepressten Traubenrückständen. Das Destillat braucht Zeit und lagert mindestens 7 Jahre in gebrauchten Barriquefässern und entwickelt dort sein feines Aroma und seine Bernsteingoldene Farbe.

Im Gault Millau Weinguide 2013 wurde unser Tresterbrand mit 94 Punkten bewertet und als bester Winzerbrand Deutschlands zum "Winzerbrand des Jahres" gekürt.

Zugehöriges Bild